Natürliche Hormone / Pflanzliche Therapie

Hormone sind Botenstoffe des Körpers, die den Menschen ein ganzes Leben lang begleiten – von der Entwicklung im Mutterleib über die Geburt und Pubertät bis ins Alter. Ob Planung des Kinderwunsches oder gravierende Wechseljahresbeschwerden - wichtig ist das rechtzeitige Erkennen und Behandeln von möglichen störenden Einflüssen. Wir unterstützen Sie dabei, Ihr körperliches und seelisches Gleichgewicht in allen Lebensphasen zu erhalten oder wiederzufinden.

Hormonanalyse

Die Wechseljahre (Menopause) sind ist eine natürliche Veränderung aufgrund einer Abnahme der Produktion der Hormone Östrogen und Progesteron in den Eierstöcken. Die Menopause kann durch Messen des Hormonspiegels im Blut oder im Speichel festgestellt werden. Diese Untersuchung bieten wir in unserer Frauenarztpraxis an. Um Ihren Wechseljahrsbeschwerden und unerwünschten Spätfolgen vorzubeugen, kann ich Ihnen in meiner Frauenarztpraxis anhand der Ergebnisse der Hormonanalyse entsprechende Behandlungsvorschläge anbieten. Hormone und Brustkrebs Der Zusammenhang zwischen Hormontherapie und Brustkrebs wird seit Jahren intensiv diskutiert. Ein ursächlicher Zusammenhang lässt sich nur schwer beweisen, nach neueren Erkenntnissen scheinen andere Faktoren weit wichtiger zu sein. Zu diesen Faktoren gehören eine individuelle Veranlagung durch genetische Disposition wie auch Ernährungsgewohnheiten, Übergewicht, Alkoholkonsum, Rauchen u.s.w.

Unser therapeutisches Konzept:

Individuelle Risikobetrachtung und Beratung Falls Hormone angebracht sind, dann nach dem Motto "So wenig wie möglich - So viel wie nötig" Bei erhöhtem Risiko für Brustkrebs auf alternative Behandlungsmethoden ausweichen und Vermeidung der Stimulation durch Hormone oder hormonähnliche Substanzen Grundsätzlich gilt, dass Hormongaben eine Brustkrebserkrankung nicht auslösen können, dass sie jedoch bereits vorhandenen Brustkrebszellen zu stärkerem Wachstum stimulieren können. Ich stehe Ihnen selbstverständlich bei allen Fragen zum Thema Hormongabe  und  Hormonstörungen mit Rat und Tat zur Seite.  
Frauenheilkunde

Maxstraße 7

90762 Fürth

Tel. 0911 773615

Unsere Sprechzeiten

Mo      8 - 17 Uhr Di  8 - 17 Uhr Mi  8 - 14 Uhr Do     11 - 18 Uhr Fr  8 - 14 Uhr und nach Vereinbarung
Mehr Infos Mehr Infos Praxis für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Dr. med. Christel Bachmeier
Dr. med. Christel Bachmeier
Praxis für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Natürliche Hormone /

Pflanzliche Therapie

Hormone sind Botenstoffe des Körpers, die den Menschen ein ganzes Leben lang begleiten – von der Entwicklung im Mutterleib über die Geburt und Pubertät bis ins Alter. Ob Planung des Kinderwunsches oder gravierende Wechseljahresbeschwerden - wichtig ist das rechtzeitige Erkennen und Behandeln von möglichen störenden Einflüssen. Wir unterstützen Sie dabei, Ihr körperliches und seelisches Gleichgewicht in allen Lebensphasen zu erhalten oder wiederzufinden.

Hormonanalyse

Die Wechseljahre (Menopause) sind ist eine natürliche Veränderung aufgrund einer Abnahme der Produktion der Hormone Östrogen und Progesteron in den Eierstöcken. Die Menopause kann durch Messen des Hormonspiegels im Blut oder im Speichel festgestellt werden. Diese Untersuchung bieten wir in unserer Frauenarztpraxis an. Um Ihren Wechseljahrsbeschwerden und unerwünschten Spätfolgen vorzubeugen, kann ich Ihnen in meiner Frauenarztpraxis anhand der Ergebnisse der Hormonanalyse entsprechende Behandlungsvorschläge anbieten. Hormone und Brustkrebs Der Zusammenhang zwischen Hormontherapie und Brustkrebs wird seit Jahren intensiv diskutiert. Ein ursächlicher Zusammenhang lässt sich nur schwer beweisen, nach neueren Erkenntnissen scheinen andere Faktoren weit wichtiger zu sein. Zu diesen Faktoren gehören eine individuelle Veranlagung durch genetische Disposition wie auch Ernährungsgewohnheiten, Übergewicht, Alkoholkonsum, Rauchen u.s.w.

Unser therapeutisches Konzept:

Individuelle Risikobetrachtung und Beratung Falls Hormone angebracht sind, dann nach dem Motto "So wenig wie möglich - So viel wie nötig" Bei erhöhtem Risiko für Brustkrebs auf alternative Behandlungsmethoden ausweichen und Vermeidung der Stimulation durch Hormone oder hormonähnliche Substanzen Grundsätzlich gilt, dass Hormongaben eine Brustkrebserkrankung nicht auslösen können, dass sie jedoch bereits vorhandenen Brustkrebszellen zu stärkerem Wachstum stimulieren können. Ich stehe Ihnen selbstverständlich bei allen Fragen zum Thema Hormongabe  und  Hormonstörungen mit Rat und Tat zur Seite.  

Maxstraße 7

90762 Fürth

Tel. 0911 773615

Unsere Sprechzeiten

Mo      8 - 17 Uhr Di  8 - 17 Uhr Mi  8 - 14 Uhr Do     11 - 18 Uhr Fr  8 - 14 Uhr und nach Vereinbarung
Mehr Infos Mehr Infos Frauenheilkunde